Menü

Hilfe meine Katze frisst das Katzenstreu – Ursachen

Warum frisst meine Katze Katzenstreu? Wie gefährlich ist das?

Es gibt durchaus Verhaltensmuster bei einer Katze, welche Frauchen oder Herrchen in Sorge versetzen können. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Fressverhalten der Katze. Frisst die Katze überhaupt nicht, so ist dies überhaupt kein gutes Zeichen im Zusammenhang mit der Befindlichkeit der Fellnase. Doch selbst dann, wenn das Fressverhalten normal ist, kann es im Zusammenhang mit dem Fressen Sorgen geben. So sollten Frauchen oder Herrchen auf jeden Fall aktiv werden, wenn die Katze das eigene Katzenstreu aus der Katzentoilette frisst. Die Ursachen für dieses Verhalten können vielfältig sein und es erfordert sehr viel Geduld, um die Ursachen herauszufinden. Die Mühe sollten sich Frauchen oder Herrchen jedoch auf jeden Fall machen, da es für den Stubentiger nicht gänzlich ungefährlich ist, das eigene Katzenstreu zu fressen.

Tipp: Beliebtes Katzenstreu online kaufen >>> HIER.

Was ist Katzenstreu eigentlich genau?

Die wenigsten Katzenbesitzer werden wissen, welche Hintergründe bei der simplen Wahl eines Katzenstreus zugrunde liegen. Fakt ist jedoch, dass der Katzenstreu bereits seit den 1940er Jahren bekannt ist und verwendet wird. Es wurde seinerzeit von Edward Lowe erfunden und bestand in seinem Ursprungsformat hauptsächlich aus Betoniten sowie Asche und Sägespänen. Katzenspreu sollte in erster Linie für Stubenkatzen das natürliche Instinktverhalten des Vergrabens der eigenen Exkremente ermöglichen und erhalten. Dieses Prinzip hat sich durchgesetzt, sodass Katzenstreu heutzutage in nahezu jedem Katzenhaushalt zu finden ist. Der Katzenstreu dient somit der Hygiene der Katze sowie der wohnlichen Umgebung, es ist jedoch auf gar keinen Fall zum Fressen geeignet.

Sollte die Katze den Katzenstreu fressen, so müssen Frauchen oder Herrchen aktiv werden und der Ursache auf den Grund gehen!

Katze frisst Katzenstreu - Was tun?
Symbolfoto: Von Axel Bueckert/Shutterstock.com

Welche möglichen Ursachen kommen in Betracht?

Zunächst erst einmal muss die Katze an sich betrachtet werden. Es ist schon ein Unterschied, ob eine sehr junge Katze – also ein Kitten – den Katzenstreu frisst oder ob eine ausgewachsene Katze ein derartiges Fressverhalten an den Tag legt. In der Regel gibt es jedoch fünf gängige Gründe, warum eine Katze den eigene Katzenstreu frisst

  • Mangelernährung
  • Blutarmut
  • Endoparasitenbefall
  • psychische Gründe (schlechte Angewohnheiten, Stress oder Langeweile)
  • Lernverhalten bei jungen Katzen

Die Mangelernährung ist einer der naheliegendsten Gründe dafür, dass die Katze den Katzenstreu frisst. Der Organismus einer Katze ist enorm vielseitig und dementsprechend benötigt die Fellnase auch sehr viele wichtige Nährstoffe, um ein gesundes Leben zu führen. Sollte die Katze den eigenen Katzenstreu fressen kann dies ein Indiz dafür sein, dass der Stubentiger nicht alle wichtigen Nährstoffe erhält. Die Katze nimmt in einem derartigen Fall den Katzenstreu als Ersatzlösung für die fehlenden Nährstoffe auf. Frauchen oder Herrchen sollten dies jedoch nicht hinnehmen, da Katzenstreu im Magen zu sehr schweren Verdauungsproblemen sowie zu einem Darmverschluss führen kann, welcher für die Katze tödlich ist.

Als erste Maßnahme sollte daher zunächst erst einmal das Futter der Fellnase überprüft werden und, falls erforderlich, gegen ein hochwertigeres Futter ausgetauscht werden. Sollte diesbezüglich Unsicherheit bestehen kann der Gang zum Tierarzt auf jeden Fall sehr Hilfestellungen leisten. Der Tierarzt kann den allgemeinen Gesundheitszustand der Katze feststellen und auf der Grundlage dieser Daten auch eine Ernährung empfehlen.

Die Blutarmut

Blutarmut ist in der medizinischen Fachsprache auch als Änämie bekannt und zeigt bei der Katze ähnliche Symptome wie bei dem Menschen auch. Blutarmut geht mit einem Mangel von roten Blutkörperchen einher und äußert sich durch

  • extrem blasses Zahnfleisch
  • helle Bindehäute

Sollte die Katze diese Symptome aufweisen, so ist die Blutarmut ein möglicher Grund für das Fressen des Katzenstreus. Der Gang zum Tierarzt ist auf jeden Fall erforderlich, da die Blutarmut durch den Tierarzt diagnostiziert werden muss. Liegt diese Diagnose vor, kann eine weitergehende Behandlung der Blutarmut erfolgen.

Endoparasitenbefall

Ein ebenfalls möglicher Grund für das Fressen des Katzenstreus kann der Befall von Endoparasiten bei der Katze sein. Gerade bei Katzen, die noch niemals oder nur sehr selten eine Wurmkur erhalten, kann ein Bandwurmbefall sehr wahrscheinlich sein. Beim Tierarzt kann dies jedoch sehr leicht festgestellt werden und der Parasitenbefall ist auch mittels Gabe von entsprechenden Präparaten behandelbar.

Psychische Gründe

Sollte Mangelernährung oder ein Parasitenbefall als mögliche Ursache für das Fressen des Katzenstreus ausgeschlossen worden sein, so kann auch die Psyche der Katze ein Grund darstellen. Gerade Stubentiger, die tagsüber sehr viel alleine sind und keine Möglichkeiten zum Toben oder einer abwechslungsreichen Beschäftigung haben, sind sehr häufig einer besonderen psychischen Belastung ausgesetzt. Mögliche Ursachen für die psychischen Belastungen sind

  • Langeweile
  • extreme Unterforderung

und als Resultat daraus empfindet die Katze Stress. Dieser Stress führt dann zu einem unerwünschten Fehlverhalten wie dem Verzehr des Katzenstreus. Frauchen oder Herrchen sind nunmehr gefragt, diese Ursachen zu beseitigen und der Katze die Möglichkeit zu geben, den Stress abzubauen. Durch Förder- sowie Beschäftigungsmöglichkeiten kann dies sehr einfach realisiert werden. Intelligenztraining sowie entsprechende Katzenspielzeuge sind ein sehr wirksames Mittel gegen Langeweile, sodass sich die Katze wirksam austoben kann.

Lernverhalten bei jungen Katzen

Kitten auf Katzentoilette
Symbolfoto: Von Boonlert Saikrajang/Shutterstock.com

Ebenso wie bei menschlichen Kindern gibt es auch bei jungen Kitten den viel berühmten “jugendlichen Leichtsinn”, der jedoch als wichtiger Aspekt bei dem Lernverhalten angesehen wird. Junge Katzen möchten, ebenso wie junge Menschen auch, neue Dinge “ausprobieren”. Die Lebensumwelt wird erkundet und dabei werden alle vorhandenen Sinne eingesetzt. Für gewöhnlich merken junge Kitten, ebenso wie junge Menschen auch, dabei sehr schnell, was gut und was nicht gut ist. Dementsprechend wird das Kitten auch recht schnell merken, dass der Katzenstreu nicht schmeckt und auch keinen Nährwert bietet. Bei jungen Kitten müssen sich dementsprechend Frauchen oder auch Herrchen bei einem einmaligen Verzehr des Katzenstreus auch keine sonderlich großen Sorgen machen.

Gesundheitliche Folgen sind bei einem einmaligen Verzehr von Katzenstreu nicht zu befürchten. Ein wenig anders verhält sich dies allerdings, wenn Klumpstreu als Katzenstreu verwendet wird. Klumpstreu kann einen Darmverschluss nach sich ziehen, weshalb auch bei einem einmaligen Verzehr von Klumpstreu der Tierarzt aufgesucht werden sollte!

Sollte keiner dieser fünf Gründe für das Fressen des Katzenstreus in Betracht kommen, so können auch Hormonstörungen der Grund sein. Eine Katze wird in zu einem großen Teil in ihrem Verhalten von Hormonen gesteuert, sodass eine Disbalance in dem Hormonhaushalt untersucht werden sollte. Auch Erkrankungen von Organen können als Ursache infrage kommen. Wenn die Nieren oder die Leber der Katze erkrankt sind, so kann die Katze dies durch das Fressen von Katzenstreu zum Ausdruck bringen. Der Tierarzt sollte auf jeden Fall aufgesucht werden, da der allgemeine Gesundheitszustand der Katze nur auf diese Weise festgestellt werden kann. Durch Bluttests kann der Zustand der Organe ermittelt werden, sodass gefährliche Erkrankungen mit lebensbedrohenden Folgen bereits frühzeitig erkannt werden.

Welcher Grund auch immer für das Verhalten der Katze infrage kommt, der Tierarzt ist auf jeden Fall die Anlaufstelle Nummer eins. Katzen äußern ihr allgemeines Unwohlsein oder etwaige Erkrankungen in der Regel durch ein außergewöhnliches Verhalten, welches auch als Fehlverhalten bezeichnet wird. Der Tierarzt wird somit zunächst erst einmal versuchen, die genaue Ursache für dieses Fehlverhalten zu bestimmen und dabei eine Differenzierung zwischen körperlichen Beschwerden oder einer psychischen Ursache vorzunehmen.

Auch Diabetes kann bei der Katze als Ursache für das Fressen von Katzenstreu infrage kommen! Die entsprechende Diagnose kann jedoch nur von einem Tierarzt gestellt werden.

Wieso ist das Fressen von Katzenstreu so gefährlich?

Es hängt ein Stück weit von der Menge des Katzenstreus ab, welche Folgen drohen können. Fakt ist jedoch, dass auch bereits kleinere Mengen sich in dem Katzenmagen bzw. Katzendarm verklumpen können, sodass eine Weiterführung über den Verdauungskanal nicht mehr möglich ist. Verstopfungen sowie auch ein möglicher Darmverschluss sind dann die Folge, sodass die Katze den Katzenstreu nicht mehr eigenständig ausscheiden kann. Sollte dies geschehen, so wird in der Regel eine Operation erforderlich.

Frauchen oder Herrchen sind in jedem Fall gefragt, die genauen Lebensumstände der Katze zu beobachten und zu analysieren. Fakt ist, dass die Katze mit dem Fressen des Katzenstreus von alleine nicht aufhören wird, auch wenn sie von alleine damit begonnen hat. Ist die Ursache jedoch erst einmal gefunden, so kann mit den geeigneten Maßnahmen dieses unerwünschte Verhalten der Katze auch sehr schnell wieder abgewöhnt werden. Auf gar keinen Fall sollten Frauchen oder Herrchen die Sache jedoch auf die leichte Schulter nehmen oder zu viel Zeit verlieren.

Beliebtes Katzenstreu kaufen

Biokat's Diamond Care Fresh mit Duft - Feine Katzenstreu mit Aktivkohle und Aloe Vera - 1 Sack (1 x 10 L)
Preis: EUR 11,99 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Biokat's Diamond Care Classic ohne Duft - Feine Katzenstreu mit Aktivkohle und Aloe Vera - 1 Sack (1 x 10 L)
Preis: EUR 7,49 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter
Preis: EUR 21,49 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Karlie Katzenstreu Babypuderduft 15 kg
Preis: EUR 15,95 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
pet-earth Golden Grey Master Katzenstreu mit Babypuderduft 2x14kg
Preis: EUR 31,21 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
White Cat 2 x 15 L Katzenstreu klumpend mit Babypuderduft Naturprodukt staubarm
Preis: EUR 22,49 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Amazon-Marke: Lifelong Bentonite klumpendes Baby Puder Duft Katzenstreu 10L
Preis: EUR 10,99 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Catclin 8 x 8 l = 64 L Magic SILIKAT KATZENSTREU-PowerCat STREU-Forever CLEAN
Preis: EUR 65,99 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
30 Liter LyraPet Cats Power Ultra Excellent Katzenstreu Babypuderduft Klumpstreu
Preis: EUR 22,49 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lyra Pet® 12 x 5 l = 60 L Lyra Power Silikat Katzenstreu Cat klumpfrei Katze TOP
Preis: EUR 61,99 zum Angebot* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 2021-10-22 um 7:15 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Suche nach weiteren Produkten