Wie bekomme ich meine Katze stubenrein?

Stubenreinheit bei der Katze – Wie bekomme ich mein neues Kätzchen dazu das Katzenklo zu nutzen?

Wenn es bei Ihrer Katze Probleme mit dem Katzenklo gibt und die Samtpfote einfach nicht stubenrein werden möchte, so ist auf jeden Fall Geduld gefragt. Keine Katze auf dieser Welt kann auf Krampf auf ein Katzenklo gezwungen werden, weshalb von dem Katzenliebhaber auf jeden Fall ein friedliches Vorgehen abverlangt wird. Gerade im Hinblick auf die Katzentoilette geht es in erster Linie darum, dass der Katzenfreund das Vertrauen seiner Fellnase nicht verliert, indem die Katze mit der Katzentoilette negative Assoziationen verbindet.

Eine glückliche Katze wird sich viel schneller an die Katzentoilette gewöhnen als eine gestresste oder gar unglückliche Katze!
Wie bekomme ich meine Katze stubenrein?
Wie bekomme ich meine neue Katze dazu das Katzenklo zu nutzen? Foto: SunRay BRI Cattery RU/Bigstock

Ein guter Start ist wichtig

Unmittelbar nach dem Einzug der Samtpfote in die vier Wände des Menschen sollte mit dem Training der Katzentoilettennutzung gestartet werden. Damit die Katze direkt an die Katzentoilette gewöhnt wird sollten alle vertrauten Dinge, welche die Katze so tagtäglich für ihr Wohlbefinden benötigt, in der unmittelbaren Nähe der Katzentoilette platziert werden. Fängt die Katze in den vier Wänden erst einmal das Streunen an, so verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich schnell an das Katzenklo gewöhnen wird. Gegenstände wie

sollten also entweder im gleichen oder im angrenzenden Raum zur Katzentoilette platziert werden. Wichtig ist hier jedoch auch, dass diese Dinge, insbesondere der Futterplatz und der Platz zum Ausruhen oder Schlafen, auch wiederum nicht zu Nah bzw. unmittelbar neben der Katzentoilette plaziert wird. Futterplatz neben Katzenklo geht gar nicht. Das mag die Katze genauso wenig wie wir Menschen es mögen würden.

Wenn mehrere Katzen in den vier Wänden leben sollten ist es wichtig, dass jede Katze letztlich auch ihre eigene Toilette erhält.

Weiterführende Literatur über Unsauberkeit bei Katzen und Katzenerziehung

Endlich stubenrein: Mit dieser Schritt-für-Schritt Anleitung wird deine Katze stubenrein (Katzen trainieren, Band 2)
Stille Örtchen für Stubentiger: Unsauberkeit bei Katzen verstehen und Lösungen finden
Katzenerziehung Tipps & Tricks: (Katzenratgeber)
Katzenerziehung: Wie Sie Ihre Katze verstehen und erziehen - erfolgreich & unterhaltsam Katzensprache lernen (inkl. der 10 größten Fehler beim...
Katzenkummer - Katzenunsauberkeit verstehen und effektiv behandeln - Der Katzenratgeber, Verhaltensprobleme Katze Kater, Harnmarkieren,...
Katzenerziehung Katzenunsauberkeit Umfangreicher Ratgeber für Ursachen und Behandlung von Stubenunreinheit bei Katzen + 5 Lösungsansätze
(un)saubere Katzen: So pinkelt die Katze nicht mehr in die Wohnung
Wohnungskatzen glücklich machen (Katzenratgeber) Alles was Sie über Katzen im Haushalt wissen sollten wenn und Sie sich mit dem Thema Wohnungskatze...
Unsauberkeit bei Katzen: verstehen, vorbeugen, helfen

Letzte Aktualisierung am 26.01.2019 um 06:52 Uhr / Werbung / Bilder: Amazon

Unser Tipp: Leihen Sie viele der Bücher einfach kostenlos mit dem kindleUnlimited Abo aus. Jetzt einfach 30 Tage kostenlos testen. Danach jederzeit kündbar.

Die Vorteile von Kindle Unlimited auf einen Blick

  • Unbegrenzter Zugriff auf über 1 Million eBooks
  • Eine wechselnde Auswahl an e-Magazinen
  • Grenzenloses Hörvergnügen mit Tausenden Hörbüchern
  • Jederzeit & überall lesen mit der kostenlosen Kindle Lese-App

Jetzt unverbindlich & kostenlos testen >>

Die richtige Katzentoilette auswählen

Ein wichtiger Aspekt bei der Stubenreinheit der Katze ist der Umstand, dass die Samtpfote die eigene Katzentoilette auch vollständig akzeptiert und annimmt. Hierbei kommt es sowohl auf das richtige Modell der Katzentoilette als auch auf den Standort an.

Der Standort sollte

  • abgeschieden
  • fern von Zugluft
  • jederzeit offen zugänglich

sein, damit die Katze sich wohlfühlen kann. In der Regel bevorzugen Katzen geschlossene Boxen, allerdings kann dies auch individuell variieren. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Katze eine offene Schalentoilette oder geschlossene Haubentoilette bevorzugen könnte, dann kaufen Sie am besten eine Haubentoilette mit abnehmbaren Haube. Im Zweifelsfall, falls Ihre Katze die Haube nicht annehmen mag, können Sie die Toilette dann auch gut als Schalentoilette benutzen.

Im Hinblick auf das Material der Katzentoilette gibt es keine allgemeingültige Weisheit, doch es gibt ein paar Faustregeln. Ein optimales Katzenklo sollte auf jeden Fall gut zu reinigen sein und aus antistatischem Material bestehen. Selbstverständlich sollte die Katzentoilette von der Größe her für die Katze ausgelegt sein.

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Wahl des Katzenstreus. Die Katze muss das Katzenstreu mögen, damit sie es akzeptiert. Sollten Sie im Verlauf der Zeit auf ein neues Katzenstreu umgestiegen sein ist es wichtig, dass sie das neue Katzenstreu mit Restmengen des alten Katzenstreus mischen und das Mischverhältnis dann langsam in Richtung des neuen Streus verändern. Eine Katze ist im Grunde genommen dem Menschen nicht unähnlich: Sowohl der Mensch als auch die Katze zählen zu den Gewohnheitswesen.

Welche Arten der Katzentoilette gibt es?

Es gibt bei den verschiedenen Modellen einer Katzentoilette durchaus merkliche Unterschiede. Von der Schale mit Gitter, welche als simpelste und auch kostengünstigste Lösung auf dem Markt verfügbar ist, bis zur Katzenklobox ist genügend Auswahl vorhanden. Die Schale mit Gitter erfordert ein hohes Maß an Reinheitskontrolle, bietet jedoch im Vergleich zu einer Schale mit Rand Hygienevorteile. Die Katzenklobox ist die kostenintensivere Lösung, bietet jedoch einen enorm hohen Komfort für die Katze. Dafür jedoch erfordert sie viel Aufwand bei der Reinigung und nimmt auch durchaus merklich Platz in den vier Wänden des Katzenliebhabers ein.

Das Training der Stubenreinheit

Stubenreinheit bei der Katze - So läuft das Training
So wird Ihre Katze stubenrein – Eine Katze zur Sauberkeit zu erziehen ist ein langwieriger und mitunter schwieriger Prozess. Finden Sie in diesem Artikel hilfreiche Tipps und Tricks für das Training zur Stubenreinheit – Foto: jamesjoong/Bigstock

Wenn eine Katze einzieht, muss sie natürlich zunächst erst einmal eine ausführliche Wohnungseinführung in “ihrem” Raum erhalten. Hierbei ist es nur natürlich, dass die Katze sich zunächst ein Versteck suchen wird. An diesem natürlichen Vorgang sollte sie der Katzenfreund auch nicht hindern. Die Katze wird so oder so nach einer gewissen Weile ihr Versteck wieder verlassen und mit der Nahrungssuche beginnen. Wenn dies geschieht, sollte “Herrchen” bzw. “Frauchen” auf jeden Fall in unmittelbarer Nähe sein, denn nach der Nahrungsaufnahme sollte die Katze direkt zu dem Katzenklo getragen werden. Benutzt die Katze die Katzentoilette sollte direkt im Anschluss ein lobendes Wort des Katzenliebhabers erfolgen. Ebenfalls direkt im Anschluss muss die Katzentoilette auch gereinigt werden, damit die Katze eine geruchliche Assoziation mit der Katzentoilette verknüpfen kann. Es ist durchaus denkbar, dass dieser Vorgang mehrere Male wiederholt werden muss.

Dieses Training funktioniert bei Katzen jeden Alters. Wichtig ist nur, dass die Katze bis zur Stubenreinheit nicht in andere Räumlichkeiten gelassen wird. Vergrößert sich das Territorium der Katze ist sie versucht, dieses größere Territorium auch zu markieren.

Ein kleiner Tipp am Rande: Es sollten während der Phase des Trainings keine Schuhe auf dem Boden platziert werden. Der Geruch könnte Katzen provozieren.

Wenn eine Katze doch teinen anderen Ort für die Verrichtung der Notdurft wählt. In diesem Fall sollte die Katzentoilette genau an diesem Ort platziert werden. Vorausgesetzt ntürlich, die Katze hat keine außergewöhnlichen Orte, wie z.B. das Bett, gewählt.

Verhaltensänderungen und plötzlich auftretende Toilettenprobleme

Es ist durchaus möglich, dass eine stubenreine Katze urplötzlich ihre Katzentoilette nicht mehr benutzt. Dies könnte als Anzeichen dafür gewertet werden, dass eine Erkrankung der Katze vorliegt. Ein Tierarzt sollte in diesem Fall aufgesucht werden, denn mitunter ist eine Entzündung des Harnwegsystems die Ursache für dieses Verhalten. Gerade in den kalten Monaten kann dies sehr häufig geschehen. Durch spezielles Katzenfutter kann das Harnwegsystem der Katze unterstützt werden, damit derartige Entzündungen nicht auftreten.

Im Hinblick auf plötzlich auftretende Katzentoilettenprobleme spielt der Hormonhaushalt der Katze eine wichtige Rolle. In der Natur nutzen Katzen die Stellen, welche durch Urin markiert wurden, zur Verteilung von Informationen. Durch die Markierung gibt die Katze anderen Tieren die Information, dass sie anwesend ist. Urin kann auch ein Mittel innerhalb der Sozialstruktur einer Katze darstellen. Durch Markierungen kann eine Katze versuchen, Kontakte zu knüpfen oder Rolligkeit zu symbolisieren.

Es ist durchaus auch möglich, dass die Katze ihre Katzentoilette aus anderen Gründen ablehnt. Konflikte mit Menschen oder anderen Tieren können die Ursache darstellen. Gerade bei anderen Tieren im Haushalt wird eine Katze mit hoher Wahrscheinlichkeit versuchen, mittels Urin ihr eigenes Territorium zu markieren bzw. zu verteidigen. Um dies zu vermeiden sollte sowohl die Eingewöhnung der Katze in einem Haushalt mit anderen Tieren als auch die Eingewöhnung anderer Tiere in einen Haushalt mit Katzen von dem Menschen so konfliktarm wie nur irgend möglich gestaltet werden.

Konflikte zwischen Katzen können auch entstehen, wenn sich zwei Katzenklos direkt in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Dies sollte möglichst vermieden werden.

Als Fazit kann gesagt werden, dass der Weg einer Katze zur Stubenreinheit ein Weg voller Geduld und mit Berücksichtigung von zahlreichen Faktoren ist. Sowohl das Modell des jeweiligen Katzenklos als auch der richtige Standort nebst der Wahl des richtigen Katzenstreus sind für den Erfolg absolut unerlässlich. Doch selbst dann, wenn alle diese Faktoren nach den Wünschen der Katze gestaltet wurden, gibt es keine Garantie auf einen Erfolg. Es gibt Katzen, die bei der Stubenreinheit einfach länger brauchen als andere Katzen und der Mensch sollte bei seiner Samtpfote niemals die Geduld verlieren. Nur durch sehr viel Übung und Einführungsvermögen kann die Katze zur Stubenreinheit geführt werden.