Die selbstreinigende Katzentoilette

Das Säubern der Katzentoilette – eine lästige Pflicht

Catit Smart Sift, selbstreinigende Katzentoilette - Foto: amazon.de
Catit Smart Sift, selbstreinigende Katzentoilette – Foto: amazon.de

Als Katzenbesitzer kennt man natürlich die leidige Pflicht der regelmäßigen Reinigung der Katzentoilette. Auf Knien siebt man das Klumpstreu aus und reinigt unter ziemlicher Geruchsentwicklung das stille Örtchen von Katze und Kater. Das dies nicht die angenehmste Arbeit der Welt ist versteht sich von selbst, jedoch darauf verzichten kann man als Katzenbesitzer nicht.

Ist das Katzenklo schmutzig, weigert sich die Samtpfote schnell ihr Geschäft darin zu verrichten. Ausweichmöglichkeiten wie Teppiche oder Badvorleger finden sich schnell und wer die Katzentoilette nicht regelmässig reinigt, wird dort bald regelmäßig seine “Überraschung” finden, wo eigentlich keine sein sollte. Doch gibt es nicht eine Möglichkeit, wie man sich einen großen Teil dieser geruchsintensiven und ungeliebten Arbeit ersparen kann? Die selbstreinigende Katzentoilette verspricht viel, aber hält sie es auch?

Selbstreinigende Katzentoiletten haben natürlich ihren Preis und das ist zunächst einmal der große Schwachpunkt. Doch rechnet man die Zeit und auch die Mühe der täglichen manuellen Reinigung, zahlt sich die Investition oft schnell aus. Aber wie bei allem was man für die geliebte Katze kauft, macht man nicht selten die Rechnung ohne den Stubentiger. Manche Katzen finden solche Katzenklos mitunter recht sonderbar und sie reagieren dabei ablehnend oder auch mit Angst. Anderen wiederum machen diese neumodischen Klos nichts aus und sie nehmen das ständig gereinigte Klo wohlwollend zur Kenntnis. Hier muss man auf jeden Fall abwägen und vielleicht auch einfach mal testen. Interessant fanden wir dabei auch Modelle, welche sich nicht automatisch reinigen, sondern welche sich anhand zum Beispiel einer Drehung relativ einfach reinigen lassen. Beispiel hierfür wäre die Omega Paw Roll’n Clean selbstreinigende Katzentoilette oder die Catit Smart Sift.

Beispiele von automatisch oder halbautomatisch reinigender Katzentoiletten

Catit Smart Sift selbstreinigende Katzentoilette

  • Einfach & schnell: Hebel einmal täglich ziehen und einmal wöchentlich den herausziehbaren Müllbeutel austauschen
  • Integrierter Aktivkohlefilter für Geruchskontrolle
  • Großer Eingang mit Schwingtür (einfach abnehmbar)
  • Geschlossenes Design – keine Unordnung, Gerüche oder Staub
  • Durchsieben der Katzenstreu ist nicht mehr notwendig
  • Katzenstreu wird deutlich effizienter genutzt
  • Herausziehbarer Müllbeutel
  • Geeignet für alle Klumpstreusorten
  • Wartungszugang / Katzenfreundlich, da Antrieb ohne Motor
Quelle: Amazon.de

PetSafe PAL19-14656 selbstreinigende Katzentoilette mit Sicherheitssensoren

  • Hygienisch Das staubfreie Silikat Katzenstreu der PetSafe Katzentoilette saugt Urin auf und trocknet Abfälle wodurch keine Geruchsbildung entsteht
  • Automatisch Die ScoopFree Katzentoilette beinhaltet einen automatischen Rechen, der je nach Einstellung 5, 10 oder 20 Minuten nach dem Toilettengang aktiviert wird
  • Sicher Der Rechen verfügt über Sicherheitssensoren, welche den Rechen stoppen, sobald die Katze wieder zurückkehrt
  • Einfache Entsorgung Da die komplette auslaufsichere Streuschale entfernt und durch eine neue ersetzt wird müssen die Abfälle nicht berührt werden
Quelle: Amazon.de
Litter-Robot Iii Open Air Automatic Self-Cleaning Litter Box by Litter-Robot
15% PetSafe PAL19-14657 Selbstreinigende Katzentoilette ScoopFree Original
Catit Smart Sift selbstreinigende Katzentoilette, inklusive 4 Einlagen
39% PetSafe PAL19-14656 Selbstreinigende Katzentoilette ScoopFree Ultra
Omega Paw Roll'n Clean Selbstreinigende Katzentoilette, Größe L
SELCNG Selccng Ultra Selbstreinigende Katzentoilette mit Kapuze, Mülleimer, hygienisch, geruchlos
LitterMaid LM980 Automatische Selbstreinigende Katzentoilette
Cat-LiT II Multifunktion Vollautomatisches Selbstreinigende Katzentoilette
Cat-LİT II Multifunktion Vollautomatisches Selbstreinigende Katzentoilette

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 um 05:52 Uhr / Werbung / Bilder: Amazon

Die Funktionsweise der selbstreinigenden Katzentoilette

Eine automatische Reinung der Katzentoilette wäre ein Traum? Das fanden auch diverse Hersteller von selbstreinigenden Katzenklos und brachten dementsprechend ein Katzenklo mit automatischer Reinigung auf den Markt. Das Prinzip, nach welchem diese selbstreinigenden Katzentoiletten funktionieren, ist bis auf ein paar kleine Abweichungen, dasselbe.

Wichtig ist, zur Befüllung das sogenannte Klumpstreu zu verwenden. Diese Art von Katzenstreu bildet bei der Benutzung durch die Samtpfote Klumpen, die sich vom restlichen, sauberen Streu leicht trennen lassen.

Catit Smart Sift von Innen - Foto: Amazon.de
Catit Smart Sift von Innen – Foto: Amazon.de

Geht man manuell vor, so entfernt man die Klumpen mit einer Siebschaufel aus dem Katzenstreu. Und dies ist eingentlich auch schon das Prinzip nach dem die selbstreinigende Katzentoilette funktionert. Anstatt der Schaufel hat man aber in einem derartigen Katzenklo beispielsweise ein Sieb, welches über dem eigentlichen Boden der Toilette angebracht ist und bei Bedarf hochgehoben wird. Auf diese Weise fällt das unbenutzte Katzenstreu durch das Sieb auf den Boden und die benutzten Klumpen, die natürlich zu groß für die Maschen des Siebes sind, bleiben auf dem Sieb und können entfernt werden.

Eine andere, aber auf der selben Basis funktionierende Variante ist, dass sich nur an einer Ecke der selbstreinigenden Katzentoilette ein solches Sieb befindet. Kippt man die Toilette dann in Richtung des Siebes, fällt auch hier wieder unbenutztes Streu durch und die Klumpen bleiben auf dem Sieb liegen. Das Ecksieb lässt sich entfernen und so können die Exkremente einfach in einer Tüte verschwinden, ohne dass man mit einer Schaufel im Katzenstreu wühlen muss.

Die dritte Variante des selbstreinigenden Katzenklos ist rund und wird zum Säubern einfach gedreht. Eine Trommel befindet sich auf einem Sockel und in der Trommel ist wiederum ein Sieb – oder ein Rechen wenn man so will – angebracht. Indem man die Trommel, in der die Katze ihr Geschäft verrichtet, dreht, bleiben Klumpen und Würstchen an dem Rechen hängen und lassen sich auch hier wieder einfach entfernen.

Vorteile und Nachteile von selbstreinigenden Katzenklos

Wie alles im Leben hat auch die automatische Reinigung einer Katzentoilette ihre Vor-und Nachteile.

catit-selbstreinigendes-katzenklo
Bild: Amazon.de

Die Vorteile eines selbstreinigenden Katzenklos zusammengefasst sind:

  • Zeitersparnis
  • weniger Geruchsentwicklung durch regelmäßigen Reinigungsrhytmus
  • ideal für empfindliche Katzen, die immer ein sauberes Klo bevorzugen
  • Katzenstreu fällt nicht so leicht auf den Boden wie beim normalen Ausschippen

Die Nachteile der selbstreinigenden Katzentoilette sind folgende:

  • manuelle Arbeit ist nach wie vor notwendig
  • Sieb oder Rechen können verschmutzen
  • Siebe können nicht engmaschig genug sein für kleine Klümpchen
  • die Trommelvariante ist häufig platzintensiv
  • das automatisch reinigende Katzenklo ist noch recht teuer

Die Catit Smart Sift, selbstreinigende Katzentoilette

  • Einfach und schnelle Reinigung:
    Hebel einmal täglich betätigen und 1x in der Woche den herausziehbaren Müllbeutel entleeren und austauschen
  • Integrierter Aktivkohlefilter für Geruchskontrolle:
    Unangenehme Gerüche werden gefiltert stören nicht mehr
  • Arbeitsaufwand zum Reinigen der Toilette wird deutlich verringert:
    Durchsieben der Katzenstreu ist nicht mehr notwendig
  • Der Verbrauch des Katzenstreus wird deutlich verringert:
    Katzenstreu wird deutlich effizienter genutzt und ist für alle Klumpstreusorten geeignet
  • Keine großartige Wartung notwendig:
    Keine verschleißreicher elektronischer Antrieb, da manueller Handbetrieb. Elektronische Reinigung verschreckt die Katze nicht.