Katzentoilette reinigen – Halten Sie das Katzenklo sauber

Die Reinigung des Katzenklos ist eine lästige aber wichtige Pflicht eines jeden Katzenbesitzers

Allein in deutschen Haushalten leben rund 30 Millionen Haustiere wobei der größte Anteil dieser auf Hunde und Katzen fällt. In den letzten Jahren ist die Beliebtheit an Katzen gestiegen und sie erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Schätzungen zufolge leben heute in Deutschland rund acht Millionen Katzenbesitzer. Die Anschaffung einer Katze bedeutet die Bereicherung des Lebens und natürlich bringt dies auch einiges an Verantwortung mit sich. Natürlich müssen auch einige Voraussetzungen erfüllt werden, um das Leben der Katze so angenehm wie möglich zu gestalten. Hierzu gehört unter anderem die Anschaffung einer Katzentoilette.

Katzentoilette reinigen
Wie Sie das Katzenklo reinigen sollten – Katzen sind bekannt dafür, dass sie sehr reinliche Tiere sind. Eine unsaubere Katzentoilette ist da verpönnt.  Lesen Sie hier Tipps zur Reinigung und zum richtigen Katzenstreu! Foto: Karnstocks / Bigstock

Die meisten Katzen haben bereits als Jungtiere gelernt, eine Katzentoilette zu benutzen. Beim Kauf einer Katzentoilette sollte man unbedingt die Größe der Katze berücksichtigen. Bei kleinen Katzen sollten sie keinen zu hohen Rand haben während bei großen Katzen ein entsprechend großes Modell benötigt wird. Natürlich muss das Katzenklo auch regelmäßig gereinigt werden, denn eine unsaubere Katzentoilette ist die häufigste Ursache für eine plötzliche Unsauberkeit dadurch, das eine Katze beginnt, auf Teppiche oder Möbel zu machen.

Katzentoilette reinigen

Jeden Tag sollte dafür gesorgt werden, das die Katzentoilette einladend für die Katze ist. Einmal in der Woche sollte zudem eine gründliche Reinigung der Katzentoilette erfolgen. Beherbergt man mehr als eine Katze, so ist dies natürlich für alle vorhandenen Katzentoiletten notwendig. Nutzen mehrere Katzen nur einen Katzentoilette, so muss diese entsprechend häufiger gründlich gereinigt werden.

Bei der täglichen Reinigung sollte der Kot sowie alle festen Stücke aus der Katzentoilette entfernt werden. Einige Katzen benutzen die Katzentoilette nicht mehr, wenn sich feste Stücke darin befinden. Bei solchen Tieren müssen diese Stücke mehrmals täglich entfernt werden. Für die Entfernung der festen Stücke werden im Tierhandel spezielle Schaufeln angeboten. Diese haben ein Gitter an der Unterseite, durch welche das lose Streu wieder zurück in die Katzentoilette fallen kann. Das Katzenstreu, welches durch das Entfernen der Klumpen verloren gegangen ist, sollte durch neues Streu ersetzt werden.

Gründliche Reinigung des Katzenklos

Mindestens einmal die Woche sollte die Katzentoilette komplett gereinigt werden. Verwenden mehrere Katzen die Katzentoilette, ist eine gründliche Reinigung zwei- bis mehrmals die Woche notwendig. Hierfür sollte alles Katzenstreu aus dieser entfernt werden. Hierfür sollte ein Mülleimer bereitgestellt werden, in welchen das Katzenstreu hinein geschüttet wird. Ist alles entfernt, so sollte mit warmen Wasser und einem sanften Reinigungsmittel die Katzentoilette gereinigt werden. Beim Ausspülen ist darauf zu achten, das alles Reinigungsmittel aus diesem entfernt wird. Reinigungsmittel, welche nach Ammoniak oder Zitrone riechen sind hierbei nicht zu empfehlen, da viele Katzen darauf mit Abscheu reagieren und eventuell die Katzentoilette danach nicht mehr benutzen wollen. Bevor nunmehr neues Katzenstreu eingefüllt wird, sollte die Katzentoilette gründlich getrocknet worden sein.

Probleme mit der Katzentoilette

Saubere Katzentoilette
Eine saubere Katzentoilette freut die Katze – Reinigen Sie das Katzenklo deshalb regelmäßig Foto: Okssi/Bigstock

Verrichtet die Katze ihre Geschäfte nur außerhalb der Katzentoilette, so mag sie irgend etwas an dieser nicht. Hierbei kann es sich um das falsche Streu handeln oder auch die falsche Streutiefe. Daneben verrichten viele Katzen ihr Geschäft auch nicht gern in dreckigen Katzentoiletten oder die Toilette ist am falschen Ort aufgestellt.

Die Katzentoilette solle an einem ruhigen und möglichst ungestörten Ort aufgestellt werden. Laute Orte und solche, in denen ständig Bewegung ist, werden von den meisten Katzen gemieden.

Das richtige Katzenstreu

Katzenstreu findet man in verschiedenen Arten. Ein gutes Katzenstreu ist in der Lage, Gerüche zu binden, es klumpt schnell und ist umweltschonend. Man findet das Katzenstreu aus Tonmaterialien, aus Holz oder aus Pflanzenfasern. Katzenstreu aus Tonmaterialien wird am häufigsten verwendet. Der Rohstoff hierfür wird im Tagebau abgebaut. Je nach Sorte klumpt es gut und wird von vielen Herstellern sowie in verschiedenen Sorten angeboten. Dieses Katzenstreu hat ein hohes Gewicht und staubt beim Einfüllen. Katzenstreu aus Tonmaterialien ist nicht biologisch abbaubar. Entsorgt wird es meist in der Restmülltonne.

Katzenstreu als Silikatstreu kann viel Flüssigkeit aufnehmen, es bindet den Geruch sehr gut und hat ein sehr geringes Eigengewicht. Zudem ist es sehr staubarm. Nachteilig ist, dass das Silikat Katzenstreu keine Klumpen bildet, so dass es immer komplett ausgewechselt werden muss. Hierdurch entsteht ein höherer Verbrauch. Silikat Katzenstreu ist zudem giftig und teurer als andere Katzenstreus. Katzenstreu aus Holz- oder Pflanzenfasern absorbieren Flüssigkeit sehr schnell und sie klumpen sehr gut. Das restliche Streu bleibt hierdurch sauber und muss deshalb nur selten komplett ausgetauscht werden. Dieses Streu staubt nicht und ist sehr leicht. Aufgrund dessen, das es biologisch abbaubar ist, kann es in der Biotonne entsorgt werden. Umweltschonend ist solch ein Katzenstreu deshalb, da es ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Katzenstreu findet man auch aus ganzen Maiskörnern. Solch ein Katzenstreu ist geruchsbindend, da es die gesamte Flüssigkeit sehr schnell aufnimmt. Dank der speziellen mikroporösen Oberfläche werden unangenehme Gerüche so gut wie vermieden. Katzenstreu aus ganzen Maiskörnern ist sehr leicht und sehr ergiebig, da es sehr gut und sehr schnell klumpt. Der größte Vorteil des Katzenstreus aus Maiskörnern liegt darin, das es sich bei Kontakt mit Wasser komplett auflöst und auf diese Weise in der Toilette herunter gespült werden kann. Auch ist eine Entsorgung in der Biotonne möglich. Katzenstreu aus ganzen Maiskörnern ist gut für die Umwelt, denn es handelt sich hierbei um einen nachwachsenden Rohstoff und es ist vollkommen staubfrei. Bei der Herstellung werden zudem keine Chemikalien oder andere umweltschädliche Mittel eingesetzt.

Für welches Katzenstreu man sich letztendlich entscheidet, liegt im eigenen Ermessen und natürlich im Ermessen des jeweiligen Tieres.

Hilfreiche Hilfsmittel für die saubere Katzentoilette

60%Bestseller Nr. 1 Focuspet Katzenklo Matte, Katzenstreu Matte 75x 55cm Katzenklo Unterleger Waben Design Katzenklo Vorleger Wasserdichte Doppelte Schichte Entwurf...
Bestseller Nr. 2 Trixie Vorleger für Katzentoiletten, PVC, 45 × 37 cm, anthrazit
Bestseller Nr. 3 Pawaca Katzenklo,Katzenstreu-Matte Vorleger für Katzentoiletten Unterlage Rutschfest und Wasserfest Leicht Zu Reinigen 40 * 50cm Graue

Letzte Aktualisierung am 24.09.2018 um 10:15 Uhr / Werbung / Bilder: Amazon

Bestseller Nr. 1 Croci C6020439 Streuschaufel Aus Kunststoff
20%Bestseller Nr. 2 Karlie Kotschaufel Alu, 35 cm, grün
Bestseller Nr. 3 Katzenstreuschaufel, Hepooya Streuschaufel für Hund & Katze, Bequeme Gummigriff Katzenklo Schaufel, Schaufel Edelstahl für Haustier

Letzte Aktualisierung am 24.09.2018 um 10:15 Uhr / Werbung / Bilder: Amazon

42%Bestseller Nr. 1 beaphar Multi Frisch Frische Brise | Geruchsneutralisierer für Katzenklos | Verlängert die Haltbarkeit von Katzenstreu | Duft nach frischer Brise |...
Bestseller Nr. 2 Geruchsneutralisierer Spray gegen Gerüche von Katzen-Urin, Hund, Nager und Haustiere (Set - Konzentrat ergibt 25 Liter gebrauchsfertiges Bio...
14%Bestseller Nr. 3 BactoDes Animal -1 Liter Tier-Geruchsentferner, Geruchskiller-Konzentrat zum Verdünnen - inkl. Mischflasche - beseitigt Tieruringeruch,...

Letzte Aktualisierung am 24.09.2018 um 10:15 Uhr / Werbung / Bilder: Amazon

 

0/5 (0 Reviews)